Summer Fling

heißt mein erstes Sommerseifchen in diesem Jahr.

Namensgebend war der wundervolle Duft von Brambleberry…hmmmmm himmlisch.

Ein wenig erinnert er mich an country apple von Natures Garden und ein Shampoo aus der Kindheit. ❤ Und was ihn echt auszeichnet nebst dem Duft, er ist einfach lange händelbar.

Wie bei meinem Lavendel ITP habe ich hier die Farben getrichtert, im Topf geswirlt, also umgeschichtet und wild eingefüllt.

Da ich nie weiß, wie das Seifchen am Ende ausschauen wird, bleibt es spannend und erfreulich 😀

Für das Rezept habe ich mich mal bedient und zwar an Petras wundervollem

“ Hautsache Mild“ .

In letzter Zeit habe ich soviel davon gelesen,daß ich es nun auch nachsieden wollte.

Und sie hat Recht, es läßt sich super swirlen und die Seife wird herrlich fest. ❤ Danke dir Petra! ❤

Auch die Farben, Perglanzpigmente von Vita von Waldehoe versetzen mich in Entzücken. So eine herrliche Farbkraft und sie glitzern so fantastisch im Seifchen weiter.

( das Blau ist von u make it up)

3

Alles in allem stimmig und erfreulich 😀

das Gelb wurde im frischen Seifenleim orange um dann in der Seife aber wieder gelb zu werden.

2

6

11314

8

 

 

 

 

Jahreskreisfest-Seife Imbolc

Bei facebook habe ich mich mit einer Handvoll toller und sehr liebenswerter Siederinnen zusammen gefunden, da mich die Idee Seife zu den Jahreskreisfesten eine Seife zu sieden, nicht mehr los ließ und ich habe Verbündete gefunden 😀
Dabei ist es egal ob die Idee optisch oder inhaltlich passend umgesetzt wird.

Für das Fest der Brighid / Imbolc ( Maria Lichtmess) habe ich mich für eine optische Umsetzung entschieden.
Ich wollte die ersten Frühlingsfarben und das Feuer der Brighid, welche sich gegen den noch liegenden Schnee aufbäumen darstellen.

Dafür waren 2 Einzelformen gedacht. Den Swirl wollte ich mit Knetblümchen aufpeppen. Die Rezeptwahl war vll nicht die beste dafür, die Blümchen sind abgetaucht.
Mannix, das Ergebnis gefällt mir dennoch sehr und reicht an meine Idee nah ran.

Rezept: 70% Olive, 20% Kokos, 10% Kakao.
Duftthema, ist das Thema der Reinigung,

Frühjahrsreinigung mit:Salbei,Weihrauch, Ravensara und Rosengeranie äÖ
Vollmondwasser war die Laugenbasis.

Das die Farben so kreidig sind, stört mich etwas.

Und das ist sie nun

2

3

Lupinchen

Als Laugenbasis oder als ergänzende Flüssigkeit in selbstgemachten Seifen ist Milch ganz ganz wunderbar.

Milch und Milchprodukte  machen den Schaum herrlich cremig und die Seife zu einem kleinen Pflegeschatz.

Wer allerdings auf Milch verzichten möchte der kann wunderbar auf pflanzliche Alternativen zurück greifen.

Vor einiger Zeit bin ich im Supermarkt auf Lupinenmilch gestoßen, respektive Lupinendrink, denn es ist natürlich ein Milchersatz, ähnlich wie Mandeldrinks oder Kokosdrinks.

Für das Lupinenwasser werden Pflanzen der Süßlupine genutzt, welche spezielle Zuchtformen sind und im Gegensatz zur wilden Lupine ungiftig.

Mein Lupinendrink ist von Soyatoo und kommt mit sehr wenigen Inhaltsstoffen auf den Markt. Ein Vergleich der Produkte lohnt diesbezüglich.

Soyatoo Milli Lupine: Trinkwasser, SüßLUPINENsamen*(10%), Reissirup*, natürlicher Vanilleextrakt*, Meersalz *= aus kontrolliert biologischem Anbau. ( Angaben des Herstellers)

Und so musste ich nicht lange überlegen und die Lupinenmlich landete im Körbchen und kurz darauf in der Seife 🙂

Meine Erwartungen wurden vollstens erfüllt, denn schon nach 2 Tagen, ist die Seife so schmusig und glatt. Ich habe natürlich bereits angewaschen 😛

2

Nun darf sie reifen und noch schöner werden ❤

GFM 600g

Fette: 30% Palm bio , 30% Olivenöl,  22% Distelöl, 15% Kokosöl,  3% Rizinusöl

Laugenbasis.  Aqua dest. 1:1

Flüssigkeitsmenge: 28%

Zusätze: Lupinenmilch als ergänzende Flüssigkeit,  1,4g Heilwolle wovon sich nicht alles aufgelöst hat, also ich kann es im Nachhinein nicht sagen wieviel über blieb

Duft: 3 Parfumöle im Test: Mystery, Royal Crown und Tudors Rose

da ich im HTCP Verfahren gearbeitet habe, kann ich nur sagen. Alle PÖs haben angedickt. Besonders Royal Crown, welches auch gleich beachtlich anfing zu gelen in den Einzelformen. Aber ich bin so dermaßen verschossen in diesen Duft ❤ wie saubere Wäsche mit einer leichten Marzipannote 😛

Verfärbt haben Mystery ins gelbliche und Royal Crown fast unmerklich in ein leichtes Creme/ Eierschalenfarben. Sieht man nur im Vergleich zu Tudors Rose, dieses PÖ wird nicht mein Favorit, es schnuppert wie viele Rosendüfte zu stechend chemisch.

Das Lupinenwasser bringt auch eine eigene Farbe mit ins Spiel

8

Die Gelphase bei Royal Crown

6

Und der Vergleich

von links Tudors Rose, Mystery, Royal Crown

5

 

 

 

 

 

 

 

 

Buttermilch Gurke Gesichtsseife oder der Schmuseschaum fürs Gesicht

Ein feines Seifchen fürs Gesicht sollte her und besonders mild sollte sie sein und schmusig und haaach eigentlich genau so wie sie ist sollte sie sein 😀

 

Zur Zeit habe ich einen sehr großen Appetit auf Salatgurke und Buttermilch ist eh immer im Kühlschrank. Nachts aufstehen und ein Glas Buttermilch trinken ist für mich echt ein Hochgenuss. Ich geh dann ganz seelig wieder schlafen 😀

So konnte ich mich also an einem guten Vorrat bedienen.

Bezogen ist das ganze auf 500g Gesamtfettmenge 🙂

Fette: 30% Olivenöl, 20% Avocadoöl, 20% Straußenfett, 10% Jojobaöl, 10% Kokosöl, 7% Kakaobutter, 3% Rizinusöl

Zusätze: 80g Buttermilch und darin pürierte Gurkenzesten, Argiletz grüne Heilerde

Duft: Aloe and White Lilac ❤

Ich habe das Seifchen bereits angewaschen und bin total verschossen, so ein wundervoller dicker Schmuseschaum. ❤ ❤ ❤ Selbst das frische Seifchen ist schon ganz toll zur Haut.

35

Auch hierfür ist die Form quasi geselbert. Ich habe mir im Kreativmarkt eine Transportröhre für Künstler gekauft, in denen werden die Malereien transportiert.

Das Schraubgewinde abgeschnitten und schon hat man eine langlebige Rundlingsform.

Die wunderschöne Silikonmatte war ein liebes Geschenk einer Mitsiederin. ❤

1

2

 

neues Jahr neues Blogglück

Ich habe meinen Blog auf Grund beruflicher Turbulenzen stark vernachlässigt.

Das Jahr 2018 nehme ich zum Anlass alles wieder zu reanimieren.

Es wird ein ganz besonderes Jahr für mich werden 🙂 und mit hoffentlich auch besonderen und schönen Seifenschätzchen. ❤

 

2018 hat das Honigseifchen es als erstes in die Form geschafft und dann auch noch in eine selbstgebaute Form. Im Seifen4um stand als erste Themenseife eben die Honigseife auf dem Plan und ich wollte dringend eine Wabenform dafür. Also mit Schatz rumgetüfftelt und 3 Formen gebaut. Zwei 6 eckige und eine 8 eckige.

Fette: 27% Straußenfett, 25% Kokosöl, 20% Mandelöl, 20% Olivenöl, 8% Kakaobutter

Lauge: Wassermenge auf 28% reduziert

Zusätze: Mandelmilch 70ml, darin 97g Honig gelöst und in den Seifenleim gerührt

Duft: Heaven von The Fragrancy passt wunderbar und verhielt sich auch super brav, ob es verfärbt vermag ich bei dieser Seife nicht zu sagen. Das Parfumöl hat eine sehr feine Honignote und duftet süß, fast blumig. Wirklich himmlisch. ❤

Den Stempel habe ich von der Kreativmesse 😛

4

 

Mein erstes Tutorial

ist eher klein und bescheiden aber dennoch freue ich mich , es Euch präsentieren zu können 😀

Vor einiger Zeit ist mir ein schöner Schmetterling aus der Form geflattert und ich wurde oft nach dem Swirl gefragt.

So lange schiebe ich jetzt den Videodreh vor mir her. Aber eigentlich ist es gar nicht nötig, denn auch die Bilder dazu sind selbsterklärend.

Sollten dennoch Fragen auftauchen, immer her damit.

Ob hier oder bei FB oder im 4um, ich bin immer irgendwo zu finden 😛

Zu Beginn möchte ich Euch erstmal den ursprünglichen Schmetterling zeigen, die ein oder andere wird ihn schon gesehen haben.

65

der neue schaut nun so aus, ich habe ähnliche Farben benutzt aber diesmal

U make it up Pigmente.

Schmetterling Nummer 2, mit dieser Technik

123

Wie funktioniert nun dieser Swirl?

Ist im Grunde wirklich einfach, auch für ungeübte Siederinnen ❤

Ich habe als Form den schönen kleinen Pfundskerl ein drittel mit Basisleim gefüllt und meine Farben gleichmässig darauf geschichtet, es darf nicht zu dünnflüssig sein,denn sonst klatschen die Farben an den Rand. Schichten läßt sich ja immer gut mit dem Spachtel oder Löffel.

Sollten die Farben ganz leicht ineinander laufen, ist das nicht tragisch.Genauso war es bei meinem ersten ( Buttermilch Sole Schmetterling)

Also Form einfach grade stehen lassen, nix kippen.

41

Geswirlt wurde der Seifenleim mit einem Kabelbinder ( Magie Tie) , die bekommt ihr im Baumarkt oder wie ich, geschenkt 😛

oder bei der Amazone https://www.amazon.de/gp/product/B017CHEY3M?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o04_s00

Diese Binder sind nicht glatt sondern geriffelt, und ich glaube, dadurch entstehen die Fühler im Swirl. Weil es einfach den Seifenleim so zart mit sich zieht.

Die Dinger könnt Ihr klasse für Eure Form zurecht biegen.

Ihr geht also mit dem Bügel senkrecht in die Form und passt ungefähr die Mitte ab und zeichnet eine Schnecke, von innen nach außen ( ich probiere das am WE mal anders herum 🙂 )

Wenn ihr glaubt genug geschneckt zu haben, ist die letzte Drehung nur halb und teilt den gesamten Leim und verlässt auf der gegenüberliegenden Seite die Form.

Das Bild sagt sicher mehr als meine Erklärungsversuche 😛

51

So das wars erst einmal.

Kein Hexenwerk, ganz im Gegenteil. Ich freue mich, auf all Eure geflügelten Seifen.

PS: auch die Einzelstücke machen was her, schaut

 

PPS: vll sollte ich noch dazu sagen, daß die unteren Seiten aneinander gelegt werden. Anders also als beim eigentlichen Butterfly Swirl.

6

Ahoi aus Hamburg sagt Juli

Honigmond

für das Herbstwichteln im 4um http://seifen4um.de/ habe ich mich für eine Honigseife entschieden.

Das Rezept fiel ganz schlicht aus,da ich grad etwas rumprobiere. Sie duftet einfach zum Anbeißen.

 

Inhalte: starker Kamillentee für die Lauge, Heilwolle, Honig

Fette: Kokosnussöl bio nativ , Schweineschmalz, Jojobaöl

Duft: scottish blossom honey von  V.v.Waldehoe

 ÜF 12%

1